'Ride the Gorge'

Ein Surf / Roadtrip mit Simi, Dave & SanDro

Blog

Dies ist dein Tour-Blog. Füge Einträge mit Fotos und Standort hinzu oder einfach nur Text und dokumentiere was du gesehen hast, wo du warst und worüber du nachgedacht hast. Wenn du möchtest, lass andere deinem Tour-Blog folgen und an deinen Erfahrungen teilhaben. Wie das geht? Hier entlang zum Video-Handbuch.

Beginne jetzt mit dem Bloggen und…

Station erstellen
SanDro Small

Seattle

Nachdem wir uns kurz im Supermarkt mit dem nötigsten eingedeckt haben, galt es noch kurz ein Quartier für die ersten beiden Nächte hier zu finden. Aber alles kein Problem! Nach einer kurzen Fahrt durch die Stadt hatten wir ein passendes Motel für einen vernünftigen Preis gefunden. Kurz die Sachen in die Ecke gestellt und dann auf in die City.

Dort habe wir uns einen kleinen Überblick verschafft um uns auf die kommenden Tage vorbereiten zu können. Ein kurzer Spaziergang an der Promenade und dann zog es uns ins Hard Rock Café um bei einem fetten Burger und einem Bierchen den doch mittlerweile sehr laaaangen Tag abzuschließen.

SanDro Small

Ankunft in Seattle

Schon aus der Luft hatten wir einen Atemberaubenden Blick über die Schneebedeckten Berge Washingtons. Der Blick über die Stadt sieht vielversprechend aus und wir sind nach insgesamt gut 14 Stunden Anreise doch etwas durch, schließlich hatte wir alle während des gesamten Fluges kaum ein Auge zu gemacht.

Unsere ersten Einrücke sind sehr positiv! Alle Leute sind sehr freundlich und aufgeschlossen! Sogar die Flughafenmitarbeiter die unser Surfbag, welches unbeschadet angekommen ist, zur Oversize Ausgabe bringen sind fröhlich und neugierig was die zwei 'guys' da wohl drin haben.

Als wir dann noch unseren amerikanischen MINIVAN in Empfang nehmen, sind wir sicher, DAS WIRD FETT!

Seattle
Washington, United States
SanDro Small

Zwischenstopp Chicago

Nach ca. 8 Flugstunden betreten wir das erste Mal den Amerikanischen Kontinent. Einreisekontrolle, Zollkontrolle, Gepäckaufgabe für den Weiterflug hat alles reibungslos geklappt. Ein kurzer Sprint zur Flughafenbahn und schon saßen wir auf dem Weg zum Abflugterminal, wo es direkt weiter Richtung Seattle ging.

Chicago
Illinois, United States
SanDro Small

Los geht's!

Pünktlich um 03:30 Uhr starten wir in Heilbronn. Nur noch kurz das Surfvag auf dem Dach verzurrt und los geht es Richtung Frankfurt Flughafen. Von Frankfurt aus startet unser Flieger dann Richtung Chicago, wo wir einen kurzen Zwischenstopp haben und dann direkt weiter nach Seattle jetten.

Wir habe uns für einen Flug mit United Airlines entschieden. Der Hauptgrund dafür waren die Kosten für die Sportgepäckbeförderung. UA bietet hier einen sehr fairen Service an wie wir finden. Die Beförderungskosten für unsere ca. 230 cm lange und 45 kg schwere Surfbag betrugen 200 $ / Strecke. Im Vergleich zu anderen Fluggesellschaften ein Schnäppchen! Zumal wir unsere Kite- und Windsurfausrüstung gemeinsam in einem Bag verstaut haben.

Rechtzeitig angekommen! Dachten wir! Pünktlich zur Öffnung der Check Inn Schalter standen wir mit unserer Surfbag in der Warteschlange und zogen sämtliche Blicke auf uns. Was da wohl drin ist? Hört man die Leute immer wieder tuscheln. Nachdem dann nach 1 1/2 stündigem hin und her, einem kompletten Systemabsturz bei der Fluglinie endlich unser Bag von einem Sericemitarbeiter abgeholt wurde, war unser Zeitpolster für einen gemütlichen Kaffee gemeinsam mit Anja, die so lieb war uns zu diesen frühen Stunden zum Flughafen zu fahren WEG!

Also musste eine kurze Umarmung vor der Securitycontrol diesmal genügen. Anja, auf diesem Weg noch einmal ein fettes DANKE!!!

Heilbronn
Baden-Wurttemberg, Germany
SanDro Small

'Ride the Gorge'

Unter diesem Motto haben wir uns auf dem Weg in die USA gemacht.

In den letzten Jahren haben wir die unterschiedlichsten Surfreviere in ganz Europa entdeckt und bereist. Wir hatten viele schöne Erlebnisse und Begegnungen. Oft war es aber auch das Versprechen von Reiseanbietern, die natürlich das Postitve an ihrem Reiseziel hervorheben und über die andere Seite dann doch eher verschweigen.

Aus diesem Grund haben wir auch hoch im Kurz liegende Surfreviere wie z.B. in Ägypten erst einmal von unserer Liste gestrichen und sind dazu über gegangen unsere Trips mit dem Auto durchzuführen. Nachdem wir nun einige Male die Küste von Frankreich, Italien und natürlich der heimischen Nord- und Ostsee bereist sind, war es ein kleiner Reisebericht im Surfmagazin, welcher uns zu dem Entschluss gebracht hat:

"Da müssen wir hin"!

Nun zu uns. Simi, Dave & Sandro. Arbeitskollegen, Freunde und begeisterte Kite- und Windsurfer. 

Simi treibt sich meist an der Wasserkante herum, wo sie uns Jungs unterstützt. Häufig hat sie auch die Cam oder den Fotoapparat in der Hand um die Erlebnisse einzufangen. Sie chillt am Strand oder bringt Neuigkeiten bei den anderen Surfern in Erfahrung. Ihre wenigen Surftage sucht sie sich nach den idealen Bedingungen aus.

Dave ist seit vielen Jahren Windsurfer und trainiert bei jeder Gelegenheit an seinen Moves. Der ein oder andere hat ihn mit Sicherheit schon einmal am Surfspot gesehen und sich gefragt, welcher Typ trägt den freiwillig einen Rosa Helm! ;-)

Und ich, na ja da gibt es nicht viel zu sagen. Kiteboarding - my Obsession, das trifft es ganz gut. Kaum unterwegs schon wieder die nächsten Reiseplanungen im Kopf und immer auf der suche nach etwas neuem. Seit einiger Zeit habe ich begonnen von unseren Reisen kleine Filme zu drehen und da wir zu Hause relativ selten die Möglichkeit haben Zeit mit Wind- oder Kitesurfen zu verbringen sind wir seit letztem Jahr auf den heimischen Flüssen mit Sand up Paddle Boards unterwegs und holen uns so ein wenig Wasserzeit.

Aber genug erzählt, jetzt geht's los! Unser Trip in die USA - dem Columbia River!

Ohringen
Baden-Wurttemberg, Germany