Schottland Mai 2014

Camping in Schottland

Blog

Dies ist dein Tour-Blog. Füge Einträge mit Fotos und Standort hinzu oder einfach nur Text und dokumentiere was du gesehen hast, wo du warst und worüber du nachgedacht hast. Wenn du möchtest, lass andere deinem Tour-Blog folgen und an deinen Erfahrungen teilhaben. Wie das geht? Hier entlang zum Video-Handbuch.

Beginne jetzt mit dem Bloggen und…

Station erstellen
Janine Small

Der Tag danach

Aufräumen, wegpacken, abpacken, einfrieren

  • Small
    Anna hat am kommentiert:

    Vielen Dank für diese beeindruckende Blog... hatte keine Ahnung von Schottland vor!

Janine Small

Tag 13: Zurück nach Hause

In Grays ging's nochmal auf Shopping-Tour. Ich hab den Victoria Sponge in gross gefunden <3 nun konnte ich beruhigt  nach Hause fahren!

Ich erwischte einen Zug, der bereits um 12:20 anstatt erst um 14:20 Uhr fuhr. Angekommen ging es im Schnellzugstempo weiter. Bereits um 22:30 waren wir zu Hause. Knappe 1000 Kilometer in 14,5 Stunden. Langer Tag. 

Janine Small

Tag 12: 600 Kilometer

Heute mal schnell 600 km zurück gelegt. Von Stirling nach Baldock in 7,5 Stunden. Morgen gehts bereits wieder aufs Festland. Das schlimmste daran ist, dass ich nirgends meine heiss geliebten Mr. Kiplings Victoria Mini Sponge finden konnte. Gute Nachricht: die gibt es auch in Gross! Werd ich morgen sofort suchen!

Baldock
England, United Kingdom
Janine Small

Tag 11: Vorräte anlegen

Es geht zurück nach Hause. Heute zumindest nach Stirling.

In Stirling war Kampfshopping abgesagt. Lebensmittel und mehr, die man bei uns nicht oder nur schwer bzw. überteuert bekommt, in Grossmengen einkaufen. Die Verkäuferin im Lush bekam glänzende Augen. Verständlich! Mich hat allerdings verwundert, dass mich die Verkäuferin im Sainsbury's nicht total entsetzt angesehen hat, als sie die acht (!!) Skippy Erdnussbutter-Gläser eingescant hat.

Stirling
Scotland, United Kingdom
Janine Small

Tag 10: Endspurt

Morgen ist Abreisetag. Waren heute noch auf dem Quiraig Aussichtspunkt. Er findet sich an Passstrasse zwischen Uig und Staffin. Das Wetter war da oben... ach, wieso erwähne ich das überhaupt noch? ;-p Egal. Ein andermal wieder bei schönem Wetter...

Auf dem Rückweg hab ich in Portree einen grossen Co-op entdeckt und dort ENDLICH das Himbeerwasser gefunden! Absolutely love it! Hab das Regal (7 Flaschen) gleich leer gekauft. Dazu 10 Büchsen weisse Bohnen und 9 Gläser Rossman Tomatensauce. Die nächsten Tage folgen aber noch mehr Hamsterkäufe. Schliesslich wartet man zuhause sehnlichst auf Irn Bru. Da ich heute herausgefunden habe, dass man die Lush-Produkte einfrieren kann, wird das morgen richtig teuer! 

Uig
Scotland, United Kingdom
Janine Small

Tag 9: Faulenzen

Das Wetter einmal mehr bescheiden. Die Hunde noch müde von gestern. Dann machen wir halt wieder nichts. Schliesslich sind wir zum Ausspannen hier her gekommen. Die Rückreise verspricht wieder mehr "Action".

Nachtrag: die Rückreise steht. 2012 lässt grüssen...

  • Small
    Ralf Winkler hat am kommentiert:

    Die Beiden sind ja echt tiefenentspannt!

Janine Small

Neist Point

Der Leuchtturm ist vor allem wegen seiner Lage interessant. Vom Parkplatz kann man gemütlich bis an die Spitze hinaus wandern. Eigentlich wollte ich auch hier mit den kleinen Zwei spazieren gehen. Leider hing am Gatter ein grosses Schild "absolutely no dogs on hills". Die wollen meine Hunde also nicht. Ich hab die zwei dann doch aus dem Auto genommen, hab die Wanderung aber ausgelassen. Auch weil mir der eine Schuh drückte. Haben dafür auf der Wiese die Sonne genossen.

Upper Milovaig
Scotland, United Kingdom
Janine Small

Tag 8: der Sonne entgegen

Zuerst mal richtig ausschlafen. Kann ja nicht angehen, dass ich immer kurz nach 7 wach bin!

Fest entschlossen dem Wetter zu trotzen fuhr ich Richtung Glenbrittle zu den Black Cullins und Fairy Pools. Siehe da, je weiter westlich, desto schöner das Wetter!

Die Wanderung zu den Fairy Pools war teilweise etwas matschig und nass aber für die kleinen Hundefüsschen machbar. 

Glenbrittle
Scotland, United Kingdom
Janine Small

Tag 7: Stimmungstief

Das Wetter schlägt mir auf die Stimmung. Heute ist es bewölkt aber trocken. Trotzdem hab ich mich im Wohnwagen eingeigelt. Bei der schlechten Wetterprognose mag ich keine zwei Wochen hier bleiben. Als Alternative hab ich einen günstigen Campingpod in Ilfracombe ausfindig gemacht. Im Süden ist das Wetter ab nächster Woche wesentlich besser als hier im Norden.

Ich überlege aber auch, ob ich den Urlaub von drei auf zwei Wochen kürzen soll. Dafür könnte ich im Herbst dann in den Süden fahren... 

Ilfracombe
England, United Kingdom
  • Small
    Ralf Winkler hat am kommentiert:

    Es gibt doch kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung ;-) hie in Niedersachsen ist das Wetter auch nicht besser! Deshalb: Kopf hoch, das wird schon!

  • Small
    andy kurth hat am kommentiert:

    Bleib besser da. Hier ist es nicht besser. Ich finde es eine total coole Tour.

Janine Small

Der Hafen von Portree

Der Hafen von Portree. Genau genommen völlig unspektakulär, doch mit ein bisschen Farbe zu einem Hingucker verwandelt.

Portree
Scotland, United Kingdom
Janine Small

Port na Long

Am Loch Harport die Landzunge und das Dörfchen Port na Long bei Sonnenschein.

Port na Long
Scotland, United Kingdom
Janine Small

Tag 6: kleine Rundfahrt

Die Wetterprognose versprach viel Regen. Aber hier in Schottland ist das Wetter dank des Windes schnell, sodass es immer mal wieder sonnige Abschnitte geben kann. Auf der Suche nach diesen Abschnitten und ein paar schönen Fotomotiven machte ich mich auf den Weg. 

In Sligachan unter der alten Brücke hindurch den Berg "Sgurr man Gillean" eingefangen. Auf dem anderen Bild ist der Glamaig zu sehen. Er erinnert nicht ohne Grund an einen Vulkan.

Janine Small

Tag 5: nichts tun

Wie heisst es so schön: Wir machen zwar auch sonst nichts, aber heute nehmen wir uns auch nichts vor!

Ein bisschen spazieren gehen, war da das höchste der Gefühle. Am. Morgen wollte ich mit den Hunden durchs Moor zum Loch Ashik gehen. Fanden sie eine Sch***idee! Vermutlich zu nasse Füsse. Zumindest wollten sie ständig zurück. Auf der Hälfte des Weges gab ich nach, mach ja so auch keinen Spass. Werde das aber nochmal in Angriff nehmen und wenn ich die verwöhnten Pfoten tragen muss!

Am Nachmittag gingen wir dann zum Strand runter. Kiesweg und Rasen, da waren die zwei wieder mit Begeisterung dabei!

Abends noch was Feines kochen und das wars dann. Nichts tun eben.

Ashaig
Scotland, United Kingdom
Janine Small

Tag 4: Ashaig

...oder der Tag des Windes.

Die Fahrt durch die Highlands stellte sich bei bedecktem Wetter zugegeben weniger spektakulär dar, als vergangenes Jahr. Aber auch wenn die Seen nicht blau schimmern, so bleibt die Landschaft trotzdem einzigartig.

Auf dem Campingplatz in Ashaig angekommen, bekam ich erst mal eine ausführliche Vorstellung aller Einrichtungen. Neben Klo und Dusche gibt es auch eine Dusche mit Frischluft (Holzbarake) und ein Klo mit Frischluft (Plumsklo). Der Sklave des Campingplatzes, so hat er sich mir vorgestellt, war zu Beginn des Rundganges schon sehr hilfsbereit. Wie sehr, sollte sich nur wenig später herausstellen.

Ich suchte mir einen hübschen Platz für mein Tipi aus. Es war recht windig und so beschloss ich auch gleich die Sturmleinen zu setzen. So weit so flatternd. Nachdem ich alles Campingzubehör ins Zelt getragen hatte, frischte der Wind noch etwas mehr auf. Und plötzlich hatte die Zeltstange die Form eines gespannten Pfeilbogens. Was tun? Dagegen halten konnte ich nicht. Also verliess ich das Zelt und wartete ab. Es geschah wie vermutet. Die Stange brach! Bei gerade mal 20 Meilen/Stunde. Hätte ich es nicht selbst gesehen, ich hätte es nicht geglaubt. Und das mit einem "Expeditionszelt". 

Hätte mir jemand zugeschaut, man hätte mich wohl für verrückt erklärt. Mit der selben Gelassenheit, wie ich die Dinge ins Zelt getragen hatte, zog ich sie unter der Zeltplane hervor und verstaute sie wieder im Auto. Ärgern bringt ja nichts. Doch was nun. Zurück in die gemütliche Lodge in Stirling? 4,5 Stunden Fahrtzeit. Ein Zimmer für eine Nacht hier im Ort? Gleich zurück nach Hause? Mit Zelten ist ja definitiv nicht mehr...

Kaum war wieder alles im Auto kam der Sklave und erkundigte nach dem Befinden. Ich schilderte ihm kurz die missliche Lage. Wie es der Zufall so will, habe er einen leerstehenden Wohnwagen, den ich gerne für eine Nacht haben könne. Gekauft. Wir schauten uns das Teil an. Er ist alt und nicht unbedingt sauber, aber trocken und warm. Da der WoWa nicht gebucht ist, hab ich ihn kurzerhand für die nächsten zwei Wochen gemietet. Für gerade mal £60 die Woche, inkl. Strom und Gas. Da kann man wirklich nicht jammern! 

Ashaig
Scotland, United Kingdom
Janine Small

Stirling

The Barn Lodge (Bauernhof)

Für kleines Geld (nur £30) bekommt man hier ein liebevoll gestaltetes Zimmer. Wobei das Zimmer wegen des direkten Zugangs eher einer Einzimmerwohnung gleicht. Warmherzige Gastgeber. Ich denke, hier könnte ich auf dem Rückweg wieder einen Halt machen. 

Stirling
Scotland, United Kingdom
Janine Small

Jedburgh Abbey

Nebst der Abbey in Jedburgh gäbe es noch drei Weitere zu besichtigen. Bei dem Wetter hatte ich aber keine Lust dazu. Zudem war ich nach dem weiten Weg schon zu müde dafür. 

Jedburgh Abbey
Scotland, United Kingdom
Janine Small

Tag 3: Sightseeing

Auf dem Weg nach Leeds waren einige Sehenswürdigkeiten eingeplant. Den Anfang machte der High Force Wasserfall. Das Wetter war leider nicht sonderlich einladend. 

High Force
England, United Kingdom
Janine Small

Weiter nach Leeds

Auf direktem Weg ging's danach weiter ins Hotel Old Vincarage in Leeds.

Das Hotel ist alt. Die Zimmer sind älter, aber der TV ist fast so gross, wie meiner Zuhause hihihi Aber das Hotel hat Charme.

Hinter dem Hotel gibt es eine hübsche Parkanlage, die zu einem gemütlichen Spaziergang einlädt.

Leeds
England, United Kingdom
Janine Small

Shopping in Grays

Hier reiht sich Verkaufsfläche an Verkaufsfläche! Retail Parks, Shopping Centers und andere Mega-Stores. Um jeden Store zu betreten, würde man vermutlich 3 Tage brauchen. Ich hab mich auf das Wesentliche beschränkt: Outdoor Stores, Tesco, Boots und Lush

Grays Thurrock
England, United Kingdom
Janine Small

Tag 2: Calais - Folkestone

Die Kontrolle der Hunde verlief dieses Mal problemlos :D Einchecken problemlos, Zoll problemlos, Fahrt problemlos. Null Problemo ;)

Folkestone
England, United Kingdom
Janine Small

Tag 1: Seon - Calais

Heute war der Weg definitiv nicht das Ziel. Ziel war, möglichst stress- und staufrei nach Calais zu fahren. Mein Navi hat zu Beginn eine Sightseeing-Tour gewählt. Eher nervig, wenn man einfach nur ankommen will. Aber wir haben es trotzdem in einer vernünftigen Zeit geschafft.

Calais
Nord-Pas-de-Calais, France