Asien-Rundreise 2014

„Zeit haben nur diejenigen, die es zu nichts gebracht haben. Und damit haben sie es weiter gebracht als alle anderen.“ Giovanni Guareschi

Blog

Dies ist dein Tour-Blog. Füge Einträge mit Fotos und Standort hinzu oder einfach nur Text und dokumentiere was du gesehen hast, wo du warst und worüber du nachgedacht hast. Wenn du möchtest, lass andere deinem Tour-Blog folgen und an deinen Erfahrungen teilhaben. Wie das geht? Hier entlang zum Video-Handbuch.

Beginne jetzt mit dem Bloggen und…

Station erstellen
Tobias Small

Wir kommen nach Hause...

So schnell sind 4 Wochen um.

Die letzten Stunden verbringen wir noch am Pool und dann gehts mit unserem Mietwagen zum Flughafen.

Es ist komisch nach dieser Zeit nach Hause zu kommen und sind gemischte Gefühle.

Auf jeden Fall war es ein unvergesslicher Urlaub und die Eindrücke sind unbeschreiblich.

  • Small
    Claus hat am kommentiert:

    Danke, dass wir die Geschichte Eurer Reise miterleben durften!

  • FOOBAR
    [Gelöschter Nutzer] hat am kommentiert:

    .. dem kann ich mich nur anschließen. Danke

    Bearbeiten
Tobias Small

Bootstour und Burj Khalifa

Burj Khalifa
Dubai, United Arab Emirates
Tobias Small

Himalaya Rundflug

Um 5.30h gehts zum Flughafen und sind schon wahnsinnig gespannt was uns erwartet und freuen uns auf die Aussicht!

Mount Everest
, Nepal
  • FOOBAR
    [Gelöschter Nutzer] hat am kommentiert:

    großartig !!

    Bearbeiten
  • Small
    andy kurth hat am kommentiert:

    Sensationell!

  • Small
    Ralf Winkler hat am kommentiert:

    Als Ex-Pilot: Echt stark!

Tobias Small

Nepal

Also eins kann man schon sagen und es ist hilfreich sich vor der Einreise nochmal mit dem Visum auseinanderzusetzen,  es empfiehlt sich zudem, Doller mitzunehmen.

Nepal ist eine andere Welt und sowas wie Verkehrsschilder, Ampeln, oder sogar Straßen gibt es hier nicht...

Blinker braucht man auch nicht, aber ohne Hupe, geht gar nichts und als unserem Taxifahrer diese kurzzeitig ausgefallen war, bekam er Schweißperlen auf die Stirn.

Kathmandu
Central, Nepal
Tobias Small

Fernsehturm Kuala Lumpur und Anreise Nepal

Würden euch gerne mehr berichten und die Erlebnisse sind wirklich vielseitig. Es gibt auf jeden Fall so einige Sachen auf die man in Asien achten muss und schnell bezahlt man das doppelte.

Wichtig ist, immer aufpassen und auch mal mutig sein, aber nie Streit anfangen.

Aber egal wo in Asien, auf Bauernfängerei sind wir überall gestoßen.

Kuala Lumpur war kurz, aber auch interessant und ist nochmal anders als Thailand und Singapore.

Kuala Lumpur
Kuala Lumpur, Malaysia
Tobias Small

Marina Bay Sand & Garden by the Bay

Bilder sagen mehr als tausend Worte...

Marina Bay Mrt Station
Central Singapore, Singapore
  • FOOBAR
    [Gelöschter Nutzer] hat am kommentiert:

    .. es sieht aus wie bei Avatar ..

    Bearbeiten
Tobias Small

Singapore Zoo

Since 1973, Singapore Zoo has been known for having among the most beautiful wildlife park settings in the world, where animals roam freely in open and naturalistic habitats.

Nine-time winner of the coveted Best Leisure Attraction Experience award by the Singapore Tourism Board, our 26-hectare wildlife park is nestled within the lush Mandai rainforest that stretches into the magnificent Upper Seletar Reservoir. More than 2,800 animals representing over 300 species of mammals, birds and reptiles call Singapore Zoo home.


Bukit Mandai Village
North West, Singapore
  • Missing
    Jan hat am kommentiert:

    Und? Wie war der Zoobesuch?

Tobias Small

Umzug auf Sentosa

Singapore ist noch eindrucksvoller als alles was bisher war und die Gegensätze sind gewaltig.

Das Angebot und die Möglichkeiten was zu erleben füllen unsere Tage absolut aus, es bleibt keine Zeit zu berichten.

Aber uns geht es sehr gut und wir genießen den Urlaub und die Eindrücke!

Sentosa
South West, Singapore
  • Missing
    Annegret Kirberg hat am kommentiert:

    Hallo ihr Lieben. Freue mich für euch, das ihr so eine schöne Zeit habt und soviel erlebt. Ist bestimmt unvergessen für alle Zeit. Die Berichte sind toll, so bin ich auf dem Laufenden. Wünsche euch noch eine schöne Zeit. Passt gut auf euch auf. Dicken KussXXX Muttern

Tobias Small

Lecker Frosch

Thomas ist mutig und der Frosch musste dran glauben.

Kallang
South East, Singapore
  • Missing
    Jan hat am kommentiert:

    Singapur ist echt eine schöne Stadt... aber halt auch eine asiatische Stadt mit allen Vor- und Nachteilen...

Tobias Small

Abschluss Hongkong

Was wir aus Hongkong mitgenommen haben sind folgende Erkenntnisse.

Das Land des Lächelns ist Hongkong nicht und kein Vergleich zu Thailand.

Wie gesagt, der Großteil ist eher unfreundlich, aber wenn sie helfen, dann bringen sie dich direkt dahin wo du hin musst und begleiten dich.

Wofür kennen wir alle die Chinesen? Überall und von allem machen sie Bilder. Man glaubt es kaum, aber in China bzw Hongkong darf man keine Bilder machen. Überall Verbotsschilder oder man wir lautstark darauf hingewiesen. 

Immer anstellen ist angesagt und ein großer Fehler ist es, dies nicht zu tun.

Die Airport-Express Karte für die U-Bahn hat uns gutes Geld gespart.

Auf jeden Fall bietet Hongkong so viel, dass nicht mal 4 Wochen reichen würden.

Die Stadt hat ganz viele verschiedene Seiten, die es wert sind zu entdecken. Von Trubel, über Kultur, bis hin zum Strand.

Must do in Hongkong!

- Central mit den Tempeln

- Besuch eines traditionellen Teehauses

- Karaokebar

- Spielhölle

- Island mit Blick auf die Skyline

- mit der Seilbahn nach Lantau Island 

- Strandbesuch

- Gong Cha (besser bekannt unter Bubble Tee, aber die Ausführungen und Arten sind verrückt)

Es empfiehlt sich nicht die Lokale für die Touristen aufzusuchen, dann hat man ein wahres Erlebnis und bekommt auch undefinierbare Sachen zum essen angeboten, von einheimischen die so latten gerade sind, dass sie kaum noch laufen können. Aber das Singen klappt noch besten.

Alles in allem war es eine kurze, aber sehr eindrucksvolle Zeit und Hongkong ist vielseitig. 

Nun sind wir gerade im Anflug auf Singapore und neugierig was uns dort erwartet.  

Hang Hau Town
Sai Kung, Hong Kong
Tobias Small

Hong Kong

Sind hier angekommen und wie ihr schon gemerkt habt, kommen wir nicht mehr zum schreiben.

Die Tage sind erlebnisreich und kurz, aber bald folgen ein paar Impressionen.

Auf jeden Fall sind wir direkt etwas schlauer und wer vom Hongkong Flughafen in die Stadt und dazu auch Geld sparen möchte, fährt mit dem Bus anstatt dem Zug. Kostet nur 1/6 und man kann auf der Fahrt schauen, dazu erzählt die Busansage was über die Sehenswürdigkeiten.

Wir dachten schon Bangkok ist turbulent, aber Hongkong ist überwältigend vom ersten Eindruck.

Jetzt gehts los, die kulinarischen Köstlichkeiten der Stadt entdecken.

Hong Kong
, Hong Kong
Tobias Small

Safari und Khon Abend

Also wir möchten es eigentlich gar nicht so laut sagen und hoffen es lesen nicht zu viele.

Aber der Norden war die schönste Seite von Thailand und wir hatten irgendwie das Gefühl von Ursprünglichkeit. Nicht so viele Touristen, Karten nicht auf Englisch, keine große Abzocke.

Wir haben wunderschöne Ausflüge unternommen und das zu einem sehr guten Preisleistungsverhältnis. 


Chiang Mai
Chiang Mai, Thailand
Tobias Small

Ausflug nach Chiang Rai und Long Necks

Chiang Rai
Chiang Rai, Thailand
Tobias Small

Anreise Chiang Mai und Thai Boxing

Chiang Mai
Chiang Mai, Thailand
Tobias Small

Tagestour Ko Phi Phi

Zusammenfassend ist Phuket Laut, dreckig und verrückt.

Für das Partyvolk optimal, für Paare nicht unbedingt zu empfehlen, zumindest nicht Patong. Sofern man weiter raus fährt, was wir am Ende auch gemacht haben, kann man Ruhe genießen und findet auch schöne Strände die nicht zu hektisch sind.

Für das südliche Thailand gilt, dass dieses schon sehr gut erschlossen ist und eine Besserung nicht in Sicht ist.

Auf jeden Fall ist es hilfreich, guten Kontakt zu einheimischen, wie Hotelpersonal oder anderen zu knüpfen und sich von diesen z.B. die Mangos besorgen zu lassen. Dann bekommt man auch 2 Kg für 3€, was sonst Touristen schnell mal für eine bezahlen.

Wir haben es auf Phuket recht ruhig angehen lassen und haben uns mit der Planung und der Buchung der nächsten Stationen beschäftigt. Haben uns an dem Strand ganz in der Nähe einen sehr schönen Sonnenuntergang angeschaut und Highlight war am letzten Tag noch eine Tagestour zu Ko Phi Phi.

Eine sehr schöne Tour, aber auch hier gilt, etwas überlaufen. Trotzdem eindrucksvoll und preislich okay.

Ko Phi Phi Don
Krabi, Thailand
Tobias Small

Pooltag

Heute wird mal nichts gemacht und gibt auch nichts zu berichten.

Wir werden die Zeit nutzen und unsere weiteren Flüge buchen.

Kammala
Phuket, Thailand
  • Missing
    Jan hat am kommentiert:

    Auch ein Tag Ruhe muss mal sein... schließlich ist es ja Urlaub!

  • FOOBAR
    [Gelöschter Nutzer] hat am kommentiert:

    Wer einmal sich selbst gefunden,
    der kann nichts auf dieser Welt verlieren...

    Bearbeiten
Tobias Small

Auf der Suche...

Nach einem lecker Maiskolben-Frühstück mit Blick aufs mehr, werden wir uns nun Roller besorgen und in eine ruhigere Ecke flüchten. Raus aus dem Sumpf und dem Lärm.

Da habe ich auch gleich noch eine Panflöte erstanden. Anstatt für ursprüngliche 850 Baht für 100. Immer noch fast zu teuer, aber okay. Die versuchen hier alles, also wieder aufgepasst!

Nach einiger Suche sind wir fündig geworden, werden nun mit Sack und Pack umziehen.

Vorher sind wir noch fündig geworden und haben uns bei Detlef Roller geliehen. Zu finden am Bavaria Biergarten in Patong. So kann man Unstimmigkeiten bei der Rückgabe vermeiden.

Den Tag haben wir am Pool ausklingen lassen.

Phuket
Phuket, Thailand
Tobias Small

Phuket

Jetzt geht es ans Meer und es bleibt spannend...

Bei der Ankunft in Phuket wurde mal wieder deutlich wie sehr man als Tourist aufpassen muss. Die Abfertigung, bzw Geschäfte fangen direkt am Flughafen an und man hat keine Chance, da alle zusammen arbeiten.

Wer etwas Geduld und Energie hat, der geht an die Hauptstraße und sucht sich dort ein Taxi. Damit dann nach Phuket Zentrum und mit dem Lokalbus (siehe Bild von unserem Bus) weiter. Somit kostet die Anreise nur noch die Hälfte.

Bis wir dann ein Hotel hatten, war es Abend und unser Hunger wurde nicht weniger.

Bei der Auswahl des Essens die nächste Falle. Entweder man hat die Möglichkeit in den Touristenläden für 160-200 Baht  sprich 4-5€ oder sogar mehr zu Essen. Oder man sucht eine Garküche am Straßenrand, mit billigen kleinen Plastikstühlen. Auf den ersten Blick machen die Küchen eher Angst, auch die Fleischauslage ohne Kühlung macht es nicht besser. Aber oft sind diese Garküchen besser und sauberer als die Restaurants. Seid einfach mutig und achtet darauf wo viele Thais sitzen. Auf jeden Fall kosten dort das Essen nur noch 40-70 Baht und Wasser ist inkl.  Auch keine Sorge, das Wasser ist ungefährlich und trinkbar.

Im Anschluss haben wir uns noch das Patong Nachtleben angeschaut und das muss man einfach gesehen haben. Nur schwer mit Worten zu beschreiben. So viele verrückte Sachen, sieht man selten auf einem Haufen. Es ist oft auch nicht erkennbar, ob es sich ursprünglich um einen Mann oder eine Frau handelt. Es gibt bestimmt den einen oder anderen Touristen der auf mal mehr hatte, als er wollte.

Wir wollten es nicht so genau wissen und waren froh als wir wieder im Bett lagen.

Im großen und ganzen sehr friedlich, aber es ist immer Vorsicht geboten.


Ban Patong
Phuket, Thailand
Tobias Small

Ayutthaya

Dank unserer lieben Freundin Kookai, die aus der Heimat auch hier ist, haben wir zusammen mit ihrer Familie einen wirklich erlebnisreichen Tag verbracht. Danke Kookai für den tollen Tag.

Aber auch die konnte uns nicht immer davor bewahren, dass Farangs einen anderen Preis zahlen als Thais.

Bilder sagen mehr als tausend Worte und es ist nicht notwendig viel zu schreiben.

Auf jeden Fall ist Ayutthaya ein Muss. Unsere Empfehlung, ist der Nachmittag. Da ist es nicht mehr so voll und die Lichtverhältnisse sind gigantisch!

Phra Nakhon Si Ayutthaya
Phra Nakhon Si Ayutthaya, Thailand
  • Missing
    Jan hat am kommentiert:

    Wann konvertiert Ihr zum Buddhismus?

  • FOOBAR
    [Gelöschter Nutzer] hat am kommentiert:

    wunderbare Bilder !

    Bearbeiten
Tobias Small

Thambun im Tempel

Sind auf dem Weg in Tempel und heute heißt es Besinnlichkeit.

Der Buddhismus ist wirklich faszinierend und die Tempel sehr schön.

Wenn man die Möglichkeit die Tradition mit zu erleben, dann sollte man sich darauf einlassen. Aber es ist Vorsicht geboten, man kann schnell Fehler machen und die Regeln sind sehr umfangreich. Das Gute daran ist, die Thais sind sehr nachsichtig und nehmen uns Farangs das nicht so übel. 

Phra Phutthabat
Sara Buri, Thailand
Tobias Small

Wassermärkte (Amphawa)

7h und es klingelt der Wecker, wenig Schlaf aber mit Vorfreude auf die Wassermärkte.

Sitzen gerade im Sammeltaxi und sind schon ne Stunde unterwegs. Die Fahrt kostet 70 Baht, also nicht mal 2€.

Werden gleich erstmal frühstück und später wieder schreiben.

Lecker das Frühstück und üppig. Hier in Thailand gibt es nicht das uns bekannte Frühstück und es fällt eher wie Mittag aus. Wie gesagt, es gibt auch keine wirklichen Uhrzeiten und die Thais essen immer. 

Amphawa
Samut Songkhran, Thailand
Tobias Small

JJ Market (Chatuchak-Markt)

Wie ihr feststellt kommen wir wenig zum schreiben, der Tag ist absolut ausgefüllt und die Zeit einfach zu kurz, beziehungsweise hat Bangkok einfach zu viel zu bieten. Nach ausgiebigen Schlaf trotz des Willens früh aufzustehen haben wir uns wieder mit Kookai und ihrer Schwester getroffen und sind auf den JJ-Market gefahren. Was wir erstmals ausprobiert haben, ist das Tagesticket für den Skytrain anstatt regelmäßig Einzeltickets zu ziehen, was bei öfteren Fahrten einen Preisvorteil ergibt. 

Der JJ-Markert ist einfach überragend, der größte überdachte Markt der Welt. An kulinarischen Köstlichkeiten und Vielfalt an Angeboten nicht zu übertreffen.

Da konnte ich mein Kaufrausch richtig ausleben und habe viele schöne Sachen gefunden. In dem Fall war es sinnvoll mit leeren Rucksack nach Thailand zu reisen und können wir nur jedem empfehlen.

Essen gehört bei Thais zur Lieblingsbeschäftigung, egal wohin man schaut sieht man Thais essen. Diese übernehmen wir doch direkt und schließen uns dem an. Also ein Großteil unserer Zeit verbringe wir auch mit Essen.

Es sei angemerkt, dass man nicht die Touristen-Restaurants aufsuchen sollte sondern sich genau wie die Thais an den Garküchen am Straßenrand bedienen sollte. Da dies sehr köstliche Sachen und auch sehr preiswert zu bekommen sind. 

Für uns Europäer mag die thailändische Küche erst im ersten Moment sehr abschreckend sein, da so etwas wie Kühlkette oder Hygienevorschriften unbekannt sind in Thailand.

Aber da oftmals die Gerichte bei hoher Hitze frittiert werden muss man sich um Bakterien keine Sorgen machen.

Für Thailand gilt der Spruch mutig sein und einfach versuchen.

Aufjedenfall es jetzt schon 2:00 Uhr nachts und der Tag ist rasend schnell vorbeigegangen. Wir waren einkaufen, haben gegessen und sind eine Runde spazieren gegangen. Nun ist der Tag vorbei und freuen uns schon wieder auf morgen, da geht es zu den Wassermärkten und um 8:00 Uhr schon los.

Anzumerken sei noch, dass man hier in Thailand für 2 Baht (4 Cent) auf die Toilette gehen kann. Wobei ich mich an meinen letzten Raststättenbesuch erinnere, wo ich 0,70 € bezahlt habe, oder in Köln sogar schon 1€. Die Sauberkeit ist teilweise auf manchen Raststätten auch nicht viel besser.

Bangkok
Bangkok, Thailand
Tobias Small

Ankunft in Bangkok

Nach über 10 Std Flug sind wir nun in Bangkok gelandet und das Wetter ist eindeutig besser.

Auf dem Weg zur Kofferausgabe konnten wir doch noch ein schönes Foto ergattern.

Der Herr von der Einlasskontrolle belustigte sich doch direkt über die Fotos aus dem letzten Jahr, weil ich da so grimmig geschaut habe. Aber jetzt sei es besser meint er. Vielleicht wegen der nicht mehr vorhandenen Anspannung was uns erwartet.

Beim Kofferband wird uns bewusst, dass wir in Thailand angekommen sind und da ist ne Stunde warten mal nichts.

Man muss wissen, dass die Thais alles in einer halben bis Eindrittel Geschwindigkeit wie wir Deutschen machen.

Sich aufzuregen, oder sich Gedanken zu machen warum irgendwas so lang dauert, ist hier nicht sinnvoll.

Nun werden wir den Zug aufsuchen und in die Stadt fahren. 

Wie gut, dass WLAN hier in Asien keine Seltenheit ist und da haben sie uns einiges voraus und hier gibt es überall Netz.

Heute Nachmittag werde ich mir erstmal eine thailändische Handykarte besorgen und damit ist günstiges telefonieren und Internet garantiert. Auch ein Tipp für Reisende in Thailand. 

Aber erstmal gehts nun essen.

Nachdem wir unser Hotel bezogen hatten, haben wir das MBK Center unsicher gemacht und den restlichen Tag dort verbracht. Was wir festgestellt haben dass wir in der fünften Etage auf den Touristen-Nepp nicht reinfallen müssen, sondern eine Etage höher man gleich für ein Fünftel des Geldes essen kann. Ich habe die Möglichkeit auch genutzt um gleich einen Friseur aufgesucht. 

Am Abend haben wir noch unsere Freundin Kookai aus Deutschland getroffen und haben einen schönen Abend bei einheimischen Essen verbracht. Wo ihr Schwager auf dem Schlagzeug in einer Band gespielt hat. Das Essen war mal richtig scharf, vielleicht hätten wir den Mund doch nicht so voll nehmen sollen.


Bangkok
Bangkok, Thailand
  • Missing
    Jan hat am kommentiert:

    Lasst Euch nicht stressen - die Asiaten sind i.d.R. zwar langsamer, aber leben auch gesünder als wir Deutschen... von Burnout keine Spur... ;)

  • FOOBAR
    [Gelöschter Nutzer] hat am kommentiert:

    Das letzte Foto ist klasse :-)

    Bearbeiten
  • Missing
    Thomas hat am kommentiert:

    genau....

Tobias Small

Der Flug

Das fängt ja schon wieder gut an. Nach 15 Min an den Plätzen angekommen waren diese besetzt und der Herr erklärte uns, dass wir doch warten sollen, bis ihre Plätze frei sind, weil die auch besetzt wären.

Ich erklärte ihm dann, dass dies trotzdem unsere Plätze sind und er die doch frei machen sollte.

Nach kurzem hin und her, war ich im Begriff aufzugeben und mich eine Reihe dahinter erstmal auszuruhen. Bis er sich dann maulend in Bewegung setze und noch meinte, was das für ein Aufstand wäre. 

Glaube der Herr litt unter einer leichten Wahrnehmungsstörung, auf jeden Fall hatten wir unseren Spaß.

Nun sind wir eine Weile unterwegs und es gibt lecker Tomatensaft. Dies ist ja auch ein Phänomen im Flugzeug, worüber man mal eine Doktorarbeit schreiben könnte. Genau wie das Thema, warum kommt der Schranknachbar immer gleichzeitig beim Umziehen. Aber das ist ein anderes Thema.

Zum Thema Condor, was soll ich dazu sagen. Wenn man auf ein ordentliches Filmangebot zugreifen möchte, muss man direkt 7€ latzen. Das Standardprogramm besteht aus einer Serie und aus einem Film.

An dieser Stelle kann ich nur Qatar nur wärmstens empfehlen, das Filmangebot war gigantisch und es gibt fast aktuelle Kinohits inkl. Dazu ist die Beinfreiheit bei Qatar auch wesentlich besser als bei Condor. Aber ich habe ja mein Kindle dabei, danke Frank für die gute Auswahl an Büchern. 

Zudem kann ich die Zeit herrlich dafür nutzen, um euch auf dem Laufenden zu halten.

So fliegen wir in die Nacht und Thomas schläft tief und fest. 

Da gibt es doch schon wieder essen, wie fein und sieht auch gut aus. Als Thomas gerade aufwacht und fragt wie lange er schon schläft, sagte ich ihm dass er schon 5 Stunden schläft und es ja schon dunkel ist draußen. Aber er bemerkte, dass ich mal wieder nur scherzte, grinste und machte sich ans Essen.

Bis auf Tritte und Drücken an der Rückenlehne, in regelmäßige Abständen von ca. einer Stunde von 2 Damen mittleren Alters und einem Kind neben uns, welches es vorzog die Margarine pur zu genießen, war der Flug ruhig.

Den beiden Damen war wohl nicht bekannt, dass die Sitze zu verstellen sind und waren auch nicht zufrieden, dass wir dieses nutzten. 

Oh, da war wieder das bekannte Rütteln an der Rückenlehne. 

Nichtsdestotrotz, werde ich mich nun auch mal in den Schlafmodus begeben und ausruhen. Immerhin kommen wir um 9h Ortszeit an und sind 6 Stunden voraus. Da könnt ihr euch alle noch 2 mal umdrehen, bis der Wecker klingelt.

 


  • Missing
    Jan hat am kommentiert:

    Das Essen sieht ja lecker aus - besonders das rosa Zeugs oben rechts im Bild! ;)

  • Missing
    Thomas hat am kommentiert:

    wie? Tomatensaft? Wieso weis ich nix von? :(

Tobias Small

Flughafen Frankfurt

Wir sitzen nun im Flieger und was wir schon wieder alles erlebt haben...

Die Aussichten am Schalter waren im wahrsten Sinne des Wortes erst nicht so gut. Danach haben wir erfahren, dass wir nicht befördert werden ohne Rückflug/Weiterflug. Daraufhin haben wir einen Weiterflug nach Hongkonk gebucht und durften einchecken.

Oh es geht los, alles weitere aus Bangkok.

Ein kleiner Nachtrag den ich in den Lüften geschrieben habe.

Wie gesagt, da wir keinen weiteren Flug gebucht hatten, wollte der Herr am ersten Check-In uns nicht fliegen lassen. Daraufhin haben wir für den 06.03. einen Flug nach Hongkong gebucht, wo wir meinen Cousin Raphael treffen werden. An dieser Stelle schöne Grüße und wir freuen uns.

Als wir mit der Buchung fertig waren, war der Rail&Fly Schalter geschlossen und wir durften unser Gepäck min. einen Km durch den Flughafen tragen. Dort angekommen, wurden wir gar nicht mehr gefragt, wohin es weiter geht, oder ob wir zurück fliegen. Na gut, das hätten wir uns dann auch sparen können. Aber nun wissen wir wenigstens wie es so ungefähr weiter geht.

Auf jeden Fall war es das typische Chaos.

Die Wartezeit verbrachten wir damit unser Hotel für die ersten 3 Tage an der Sukhumvit Road zu buchen. Also mitten im Geschehen und von dort aus hat man gute Anbindung in alle Ecken der Stadt.

Asiarooms.com ist nur zu empfehlen bei Buchungen in Asien. Aber man achte, die Steuer wird nicht mit angezeigt und wird es bei der endgültigen Bestätigung sichtbar. So wurde das Zimmer gerade mal 20% teurer. Aber trotzdem noch sehr erschwinglich. 

Frankfurt
Hesse, Germany
Tobias Small

Anreise nach Frankfurt

Es ist 7h und es sind lausige 5 Grad, wie gut dass sich das ab morgen ändert.

Beim Einschlafen habe ich mich doch schnell noch für den großen Rucksack entschieden und aus "wir reisen nur mit Handgepäck", ist jetzt 65+10 Liter und ein kleiner Rucksack geworden.

Das hat ja mal wieder gut geklappt...

Aber dafür ist nun genug Platz und ich kann in Asien viel einkaufen.


Wir haben mittlerweile 9.10h und ich komme gleich in Hagen an und werde Thomas treffen.

Dann gehts auf nach Frankfurt.


Also man lernt ja nie aus, Onlineticket von der Bahn ist kein Handyticket und ausdrucken wäre sinnvoll...

Das hätte mich doch fast noch die Strafe einer Schwarzfahrt gekostet, wie gut dass der Kontrolleur nachsichtig war mit mir.


Hagen
North Rhine-Westphalia, Germany
  • Small
    Sarah hat am kommentiert:

    Hey Tobias, das klingt sehr spannend! Guten Flug und eine tolle Reise.

  • FOOBAR
    [Gelöschter Nutzer] hat am kommentiert:

    Gruß an Thomas

    Bearbeiten
Tobias Small

Vorbereitung

Die Vorbereitungen sind im vollen Gange und die Uhr zeigt schon 21h, aber gepackt ist noch nichts...

Die die mich kennen werden an dieser Stelle denken, typisch Tobi und ja so isser.

Herford
North Rhine-Westphalia, Germany