Bon Voyage Südostasien (SOA) - Bali, Malaysien, Thailand

Wollte ich doch schon lange mal machen. Als Flashpacker unterwegs. November-Dezember 2011

Blog

Dies ist dein Tour-Blog. Füge Einträge mit Fotos und Standort hinzu oder einfach nur Text und dokumentiere was du gesehen hast, wo du warst und worüber du nachgedacht hast. Wenn du möchtest, lass andere deinem Tour-Blog folgen und an deinen Erfahrungen teilhaben. Wie das geht? Hier entlang zum Video-Handbuch.

Beginne jetzt mit dem Bloggen und…

Station erstellen
Nicole Small

Erste Übernachtung in Südostasien

Hat etwas gedauert, aber nun hab ich endlich günstiges mobiles Internet. Juhuu!

Bin also inzwischen gut angekommen in Bangkok, wo es sehr warm ist! Ca. 32 Grad. Wärmer als ich gelesen habe, was der eine Taxifahrer bestätigt hat. Zum Besichtigen hatte ich noch wenig Lust. Aber ich war schon shoppen. Der Koffer geht gar nicht, viel zu schwer und unhandlich. Ich hab mir dann mal 2 Trolleys für kleines Geld gekauft und umgepackt. Den Koffer lass ich stehen. Ich weiß nicht, warum ich nicht zuhause schon drauf gekommen bin, zumal ich auch bei anderen Gelegenheiten schon mit Trolley, Reisetasche und kleinem Handgepäck verreist bin. Dämlich, aber ich weiß mir ja zu helfen. Werde wohl noch einen Tag länger in Bangkok bleiben, bevor ich weiterfliege, wahrscheinlich doch erst nach Bali, erst mal entspannen. Von den Fluten habe ich hier übrigens noch fast nichts gesehen. Alles halb so wild.

Und nun noch der Blick aus meinem Hotelzimmer: Glück gehabt mit dem Ho(s)tel in der City.

Nicole Small

Über Dubai nach Bangkok

Mit Emirates ein Kinderspiel: Bei drei Sitzen den Mittelplatz frei und dazu einen Gangplatz zu haben, gewährt ja schon mal die größtmögliche Freiheit im Flugzeug. Zumindest in der Economy Class. Super! Das geht also schon mal ganz gut los. Noch besser wäre es natürlich gewesen, jemand hätte mir einen dieser großen Sitze in der Business Class angeboten, wobei, meinen kurzen Beinen reicht die Beinfreiheit hier eigentlich auch. Und in der First Class gäbe es da ja auch noch ein paar andere Annehmlichkeiten. Beim Einsteigen sah ich schon die Champagnerflasche in der Hand der Stewardess. 

Ok, dass ich ausgerechnet das Ladekabel meines Haupthandys zu Hause vergessen hab, war natürlich schon erstmal blöd. Aber bei dem ganzen Kabelsalat, den man inzwischen so mit sich rumschleppt, kann das ja wohl passieren. Mir in Bangkok ein neues iPhone zu kaufen, sollte ja eh eine meiner ersten Amtshandlungen werden.

Als wir in Hamburg losrollten, war dann klar, dass es erstmal kein Zurück gab. Nun ging die Reise richtig los. In 11.277 m Höhe gab's dann über Lodz erstmal Abendessen. Da war ich auch schon fast verdurstet. Dabei geht es mit der Wärme und dem Durst doch grad erst los. Aber wenn ich bei 2 Grad Kälte im feuchtkalten Deutschland losfliege, denke ich natürlich noch nicht an ständig mit mir herum zu tragende Wasserflaschen. Das wird das erste sein, das ich lernen muss. Und das zweite: mich von einigen Dingen zu trennen. Denn mein Koffer ist natürlich VIEL zu schwer. Und leider bin ich zu spät auf die Idee gekommen, lieber zwei Trolleys als einen großen Koffer zu nehmen. Weil mein Hirn immer nur in der Auswahl "Rucksack oder Koffer" feststeckte. Dämliche Denkgrenzen.
PS: nun mein Check-in in Dubai, aber keine Angst ganz nach NZ geht's nicht, ich steig vorher aus.


Nicole Small

Hamburg - Morgen geht's los nach Bangkok

Wenn ich das Ticket nicht verfallen lassen will, geht es nun bald los. Weiß jetzt schon, dass ich kurz vor Abreise wieder denken werde, ich hätte etwas Wichtiges vergessen. Außer Kleinigkeiten war da natürlich bisher noch nie etwas. Und da es ja für alles eine App gibt, gibt es natürlich auch eine Listen-App, was man alles wohin mitnehmen sollte, also ist es ja noch viel einfacher geworden, nichts Entscheidendes zu vergessen.

Ich erinner mich auch nur schwach daran, dass wir als Kinder mit den Eltern an der dänischen Grenze, damals noch zu, heute wieder :-(, standen, und die Pässe zwar dabei hatten, nur die Verlängerung vergessen hatten. Tja, blöd. Aber wir sind einfach an einen anderen kleinen Grenzübergang gefahren, wo wir nicht kontrolliert, sondern durchgewunken wurde. Irgendwas geht immer! ;-)