Ein paar herrliche Tage in der Lüneburger Heide

Von Celle bis Lüneburg durch die Heide

Celle
Lower Saxony, Germany

Wir starten unsere Tour in Celle mit einem Besuch im Residenzmuseum im Celler Schloss, einem der schönsten Welfenschlösser Deutschlands. Eine Führung lohnt sich, nur so bekommt man auch die sensationelle Schlosskapelle zu sehen. Am besten man parkt auf dem Schützenplatz, von hier aus kommt man zu Fuß schnell zum Schloss und in die Altstadt.

Kleiner Tipp, falls man keine Lust auf eine Führung hat: freitags ist der Eintritt ins Museum frei!

Nach dem Schlossbesuch bietet sich ein Bummel durch die nette Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern an.

  • Small
    Heike hat am kommentiert:

    Die beste Reisezeit ist übrigens Anfang August bis Anfang September - da blüht die Heide in voller Pracht! Generell eignet sich der Heide-Besuch von April bis Oktober.

Schneverdingen
Lower Saxony, Germany

Nach unserem Abstecher in Celle geht es über die B3 weiter nach Schneverdingen zu unserer Unterkunft, dem Landhotel Hof Tütsberg. Die Fahrt dauert nur ca. 1 Stunde. Das Landhaus liegt mitten im Naturschutzpark Lüneburger Heide und ist der perfekte Ausgangspunkt für unsere Ausflüge in die Heide, egal ob zu Fuß, auf dem Rad oder auf dem Pferderücken bzw. mit der Kutsche.



Wilseder Berg
Lower Saxony, Germany

Wir entscheiden uns am nächsten Tag für eine Kutschfahrt zum Wilseder Berg, vorbei an allerlei Heidschnucken und mitten durch das lila Heide-Meer. Da der Berg mit 169 Metern die höchste Erhebung in der Lüneburger Heide ist, hat man von hier einen tollen Ausblick auf die weite Heidelandschaft.

Wilsede
Lower Saxony, Germany

Vom Wilseder Berg aus geht's zu Fuß nach Wilsede, ins Heidemuseum "Dat ole Huus" - sollte man mitnehmen, wenn man schon mal hier ist ;) Es vermittelt einen guten Eindruck vom Leben hier in den vergangenen Jahrhunderten. Wer eine kleine Stärkung vor dem Rückweg vertragen kann, kann dies in der Milchhalle Wilsede. Hier gibt es regionale Speisen zu günstigen Preisen, z.B. hausgemachte Erbsensuppe oder - wem der eben noch lebendige Anblick nichts ausmacht - Heidschnuckenbratwurst. Leckeres zum Nachtisch: Buchweizen-Schmandschnitte oder der klassische Apfelkuchen! Mmmmmmhhhhhh... 

Schneverdingen
Lower Saxony, Germany

Eine andere Seite der Heidelandschaft gilt es am nächsten Tag zu entdecken: das Pietzmoor. Es liegt am Ortseingang von Schneverdingen, an der L170. Beim Gasthaus Schäferhof (Herberer Straße 100) findet man einen Parkplatz, der direkt am Eingang des Moores liegt. Man kann das Moor über einen ausgeschilderten Rundweg  (wahlweise 4 oder 7 km) durchqueren. Wer etwas mehr Informationen wünscht, kann
auch geführte Wanderungen buchen: http://schneverdingen.de/staticsite/staticsite.php?menuid=365&topmenu=314 

Nach dem Ausflug ins Moor bietet es sich an, Schneverdingen selbst zu erkunden, z.B. die Peter- und Paul-Kirche oder - wer sich an den Heideblüten noch nicht satt gesehen hat - in den Höpen-Heidegarten, der ganzjährig blüht und ohne Eintritt ist.

Luneburgo
Lower Saxony, Germany

Nach den 2 Tagen Heide pur geht es in die Stadt, der die Heide ihren Namen zu verdanken hat: Lüneburg. Bei einem Stadtbummel entdeckt man den Lunabrunnen auf dem Marktplatz, das Rathaus, die älteste Kirche Lüneburgs "St. Johannis Kirche" und natürlich den Alten Hafen mit seinen Speicherhäusern. Hier finden sich einige nette Cafés und Restaurants. 

booking.com

Diese Route gefällt dir? Dann mache dich jetzt auf die Reise. Booking.com hilft dir dabei.

Route