Marokko mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Eine kleine Tour durch den Norden Marokkos

Fez
فاس ـ بولمان, Morocco

Eine 1 Millionen Einwohner-Stadt im Norden Marokkos, die drittgrößte des Landes. Angekommen mit dem Flugzeug geht es mit dem Bus in die Stadt und mit einem weiteren Bus direkt in die Alstadt. Den Taxiverkäufern am Flughafen sollte man keinen Glauben schenken, dass es hier keinen Bus in die Stadt gibt oder dieser nur selten fährt, denn das tut er sehr regelmäßig.

Chefchaouene
طنجةـ تطوان, Morocco

Die blaue Stadt im Norden Marokkos, hierher kamen wir mit dem Bus von Fes, der mehrfach am Tag fährt. Die Busse sind sogar relativ pünktlich und eine Tour nach Chefchaoune lohnt sich allemal, denn die Leute sind weniger anstrengend und aufdringlich als in Fes. Nahe des Ortes gibt es angeblich große Hanfplantagen, das kann ich aber nicht bestätigen.

Tangiers
طنجةـ تطوان, Morocco

Mit dem Bus ging es von Chefchaouene nach Tangier, der Ticketkauf war etwas abenteuerlich, weil der Verkäufer erst kurz vor Abfahrt des Busses da und dann drängelten sich alle nach dem Motto "wer zuerst kommt, mahlt zuerst" in das kleine Büro. Letzendlich bekamen wir auch an ein Ticket.

Meknes
مكناس ـ تافيلالت, Morocco

Von Tangier ging es nun zur Abwechslung mal mit dem Zug in die schöne Stadt Meknes. Wer in Marokko mal eine Atmosphäre wie in einem Truckstopp vermisst, dem sei eine Piano-Bar in der Nähe des Hotel de Nice nahe des Bahnhof Gare Routiere empfohlen: diverse marokkanische Biersorten (!), Fußballübertragung, gutes Essen und eine ausgelassene Stimmung!

Fez
Fes-Boulemane, Morocco

Da wir von Fes zurückflogen, ging es dann mit dem Zug zurück nach Fes. Fazit der öffentlichen Verkehrsmittel: Zuverlässig und gut in Schuss, man kann das Land also bequem mit diesen bereisen. Die Fahrten sind günstig und die Preise stehen fest, im Gegensatz zu vielen anderen Dingen im Land muss man diese also nciht verhandeln.

booking.com

Diese Route gefällt dir? Dann mache dich jetzt auf die Reise. Booking.com hilft dir dabei.

Route