August 2013

Schweiz-Frankreich-Spanien

Feldkirch
Vorarlberg, Austria

Also Zugfahren war heut recht aufregend da wir ja noch nie auf einem Autoreisezug waren. Hatten eigentlich die Hoffnung dass es SKODi auch gefallen hat? (Sollte sich später aber als falsch herausstellen!

Sind dann in unser 6 er Abteil gegangen und haben uns mit den riesen Rucksäcken einmal häuslich eingerichtet. War doch ein bisserl eng. Nächstes Mal nehmen wir ein 4 Abteil, wegen den Haltungsschäden und so.

Nacht haben wir recht gut verbracht mir(Chris) war recht heiß und in der Früh auch ein bisserl übel. Conny hat auch eher nicht so gut geschlafen aber es is gegangen.

In Feldkirch angekommen haben wir dann mal auf das Auto gewartet und sind mal auf den BILLA Parkplatz gefahren um das mit unseren Hotels zu checken.

Die haben sich leider nicht mehr gemeldet und auch nicht mit sich telefonieren lassen schlecht! Kein Zimmer!

Ab in die Touristeninfo, natürlich alles nur Kurzparkplätze Wieder zum BILLA

Dann Akku vom Laptop leer keine neuen HotelsàTouristeninfo Laptop aufladen und ab in die Tiefgarage.

Kleine Sightseeing Tour 2h alles gesehen.

Anruf von Severin (Bruder der Styler Pfarre) und schon hatten wir auch eine Unterkunft in Dornbirn

Dann nach Konstanz um schwimmen zu gehen und Mainau anschauen.

Konstanz
Baden-Wurttemberg, Germany

Schwimmen ok schönen Ausblick gehabt aber das mit Mainau war dann nix weil das Auto nicht mehr anspringt (Also war SKODi doch sauer)

Jetzt kennen wir auch die ADAC Fahrer und hatten genau 192km unseres Urlaubs erledigt, (Zeit zum heimfahren ;-)) hat uns jetzt provisorisch eine Zündspule eingebaut und die müssen wir dann dankenderweise in Wien per Post zurückschicken. Aber wir können fahren.

Dornbirn
Vorarlberg, Austria

So und jetzt sind wir in Dornbirn bei den Styler haben noch netterweise ein Abendessen bekommen und ein echt tolles Zimmer und werden jetzt endlich schlafen  gehen.

Morgen gibts dafür ne Messe in der Früh. Ja auch ich geh hin.

Gute Nacht

_________________________________________________________________________________

Zweiter Tag

Heut war es ein netter Tag, haben mit Bruder Hubert gefrühstückt und sind dann mit Severin direkt zur Messe gefahren. Die Messe hat eh nicht lange gedauert und anschließend sind wir dann noch Brunchen gegangen, wobei wir noch nett bis Mittag geplaudert hatten.

Auf Empfehlungen hin sind wir dann mit der Seilbahn auf den Karren, Hausberg von Dornbirn, gefahren. Eigentlich wollten wir so ein Special Menü haben, mit Fahrt und Mittagessen nur gibt es das leider nur unter der Woche.

Oben angekommen sind wir dann in eine Urige Hütte gegangen und haben dort von Hubsi und der Gretl ne Kleinigkeit als Jause bekommen. Weiter ging`s dann mit einer kleinen Wanderrunde ~2h, anschließend ab ins Auto und Richtung Comar See.

Como
Lombardy, Italy

Conny hat da ein echt cooles Hotelzimmer rausgesucht und ur billig (4  Sterne!!!) nur hat sich die Fahrt dort hin schon etwas gezogen. Nach  zwei Tagen haben wir jetzt noch was richtiges gegessen und jetzt gets ins Bett

Genoa
Liguria, Italy

Heut sind wir dann erst zu Mittag aufgestanden und haben ein Hotel in Genua gesucht und gefunden.

Priorität war ein Parkplatz und Stadtzentrum. Nach 3 Stunden Fahren sind wir auch angekommen nur haben wir das SCh.... Hotel nicht gefunden weil die Einfahrt doch etwas klein war.

Sind dann noch eine Runde spazieren gegangen, wobei es aber geregnet hat. Die Stadt gefällt uns jetzt nicht so is alles irgendwie heruntergekommen, leider auch das Hotel. Wobei der Hafen so recht nett is.

Morgen werden wir uns noch einn wenig was ansehen und dann gehts nach Cannes, sollt wieder ein besseres Hotel sein!

Die Prioritätenhaben sich von Stadtzentrum auch schönens Zimmer verändert! :-)

__________________________________________________________________________________________

Haben heute noch eine nette Tour durch die Altstadt gemacht und uns die Higlights noch mal bei Licht angesehen. Neben bei noch ein typisch Frühstück genossen. War so was wie ein salziger Pizzateig.

Zu Mittag ging es dann Richtung Cannes.

Monte-Carlo
Monte-Carlo, Monaco

Auf dem Weg nach Cannes haben wir uns gedacht das unser Skodi ach mal wie ein Rennauto sein möchte und sind in Monaco stehen geblieben nach einer relativ stressigen Suche nach einem Parkplatz haben wir in der Nähe des Casinos doch was gefunden (1h --> 3€) nach 20 min in der Parkgarage dann endlich ein Lichtblick. Muss sagen neben einem Mercedes SLK, einigen Porsche und Ferrari sieht unserer eher nicht so toll aus ;-)

Haben dann einen kleinen Rundgang gemacht Casino, Rennstrecke und Aussicht über den Hafen. Da die Stunde schon um fast um war und wir uns schon fast wie Sandler vorgekommen sind (Gott sei Dank ware da noch einige tausend Touristen sonst hätte es schlecht ausgesehen) sind wir dann zum Auto.

Doch welch Glück die erste Stunde war gratis :-)

Fazit ein sehr freundliches und recht schönes Plätzchen (wenn nicht tausend Leute wären und die Stadt recht klein wäre.)

Dann sind wir noch ein Stück der Rennstrecke bis zur Autobahn gestaut und nach Cannes.

Cannes
Provence-Alpes-Cote d'Azur, France

Hier haben wir das Hotel zu Abwechslung mal gleich gefunden :-)

Haben dann schnell noch beim LIDL eingekauft, ja ich weiß echt Typisch !!!

Und dann ging es schnell noch auf den Strand ei bisserl abkühlen bei 35° (gefühlte 40°)

Am Abend waren wir jetzt noch mal kurz flanieren aber leider schon echt müde und morgen gehts ja wieder weiter nach Montpillier, drum sind wir leider auch schon ins Bett.

(Cannes müssen wir leider nochmal fahren Cot A Zur is wirklich schön.)

Montpellier
Languedoc-Roussillon, France

Wir sind heut nett bei einem französischen Frühstück gesessen und haben dann nett mit dem Hotel Concierge noch etwas geplaudert. Conny auf Französisch und ich dann ein wenig auf Englisch.

Obwohl das Hoteil ein bisserl weit vom Schuss war (zumindest zu Fuss) war alles doch recht nett und kompakt. Klo gehen, duschen und Händewaschen in einem ;-)

So um die Mittagszeit sind wir dann nach Montpillier gefahren zum letzten Halt vor Baarcelona, yuuhhhuuu.

Dieses Hotel sollte jetzt recht gut an der Autobahn liegen ???  recht gut heißt auf französisch sichtlich alles innerhalb einer 45h. Haben es dann doch recht schnellgefunden, nach einem kleinen Umweg ;-)

Wie soll ich es sagen es sieht halt eine bisserl so aus wie eine Mischung aus Messegelände und Fischamend ;-) Industriegebiet halt. Hotel selber ist aber nett.

Im Hotel haben sie uns dann noch in die Nachbarortschaft zum essen geschickt ~15 Autominuten, aber das hat sich gelohnt war wirklich schön in Palavatsch oder wie das geheißen hat.

Nach einem leckeren Eis um 6,50€ für 3 Kugeln geht’s jetzt ab ins Bett und morgen dann ins 4 Sterne Hotel ind Barcelona.

Barcelona
Catalonia, Spain

JA

Endlich geschafft heute sind wir in Barcelona angekommen. erster Eindruck --> ist eine recht nette Stadt wenig Stress!

Wir
haben gleich mal unser Hotel ein paar mal umrundet, weil die einzige
Zufahrtsmöglichkeit durch eine Spielstrasse mit Piazza gehört hat. Sonst
hat es dann echt gut funktuiniert, haben ein echt tollles Zimmer
bekommen, aber die Fotos werd ich morgen hochladen.

Da das unser
derzeitiges Endziel sein wird bleiben wir hier einmal 4-5 Nächte und
werden uns dann leider wieder auf den Heimweg machen.

Das erste Mal nicht depat Koffer umpacken weil wir nur einen Tag bleiben und wieder fahren ist schon recht entspannend.Skodi hat heut auch einen schönen Parkplatz in der Tiefgarage bekommen da er gestern den ganzen Tag in der Sonne stehen hat müssen(schlappe 17€ pro Tag , :-((( ) aber dafür ist die Lage TOP und das Hotel auch.

Nachdem Conny die Rückreise und noch ein paar andere Dinge gecheckt hat, haben mich einmal kurz die Schmetterlinge (Insider) erwischt und wir sind dann erst um 19:30  am Strand essen gegangen und sind dann noch ein wenig flaniert.

Heut gehst mal früher ins Bett und morgen wird dann "gesightseet".

____________________________________________________________________________________

Erster Tag und schon ur viel erledigt :-)

Bin in  der Früh gleich am Strand laufen gewesen, muss leider sagen das die hier sehr sportlich sind ob jung oder alt. Bin mir richtig schlecht vorgekommen wenn ich nix mach.

Mit dem HOP ON Bus sind wir den die ganze Innnenstadt und das Olympia Stadion abgefahren. Die sind echt leiwand mann kann immer zusteigen und kauft Tagestickets Stationen gibt es genug und die sind auch recht gut gelegen. Vom vorbeifahren kann ich mal sagen das die Stadt echt schön ist ein guter Mix aus Altbauten der Geschichte und Moderen Kunstbauten, sehr sauber und echt nett.

Dann haben wir uns ne kleine Jause gekauft und sind noch eine Runde schwimmen gewesen, auch der Strand ist sauber und schön. Was ich lustig finde ist das egal wo wir uns hinsetzen immer Deutsche sitzten, sonst hören wir den ganzen Tag fast nur Spanisch und Französisch.

Zum Abschluss des Tages haben wir noch mal richtig wie die Spanier um 22h Tapas abendgegessen, echt lecker, und einen Cocktail geschlürft.

Sorry das mit den Fotos klappt noch nicht ganz!

Zum Schluss noch Gute Nacht das wars für heute!

_____________________________________________________________________________________________

Muss sagen der Balkon eignet sich hervoragend um den Tag mit einem Früstüch zu beginnen. Auserdem kostet es nur 10€ für zwei Personen als 34€ im Hotel :-) und mit sonnenaufgang ist das auch viel cooler.

Dann gings wieder mit den Hop ons die beiden Anderen Routen anschauen, nur bis man umsteigen kann haben wir halt die ersten 10min jetzt glaub ich 5mal gehört die können wir jetzt schon mitsprechen.

Nach 4h fahrt (gefühlte 10h) waren wir dann fertig und am Abend haben wir uns dann auf die Ramblers geschmissen und dort Tapas gegessen (Conny hat sogar Schnecken bestellt !!!!!!)

ja und nach einem Verdauungsspaziergang sind wir dann um 2 ins Bett.

_____________________________________________________________________________________________

Heute wieder selbes Morgenritual aber diesmal mit Süssem aus der Bäckerrei :-) Mmmmhhhmm Lecker.

dann mit der metro rauf zum Park Güll, die Wohnung vom Gaudi und den Park anschaun. Waren dann schon recht viele Leute wie wir gegangen sind. Dann den Berg wieder runter hatschen und zur Schrägseilbahn zum Berg Montejui oder so, auf jeden Fall steht dort die Festung wo zu letzt der Franco Barcelona unterdrückt hat in den 60ger.

Von dort muss ma sagen hat man eine echt guten Blick über Barcelona und ich muss sagen es ist echt riesig, das wird einem da erst echt bewusst.

Da das Wetter eigentlich schlecht angesagt war wollten wir eigentlich in ein Museum gehen, aber es war dann doch Strand ok und die Wellen waren super .-)

Am Abend sin wir dann am alten Hafen essen gewesen und jetzt mit dem Nachtbus bis fast vors Hotel gefahren. (Man muss dazu sagen das wir mit 3 verschiedenen Spaniern, mit Hand und Fuss geredet haben und sichtlich sogar was verstanden haben. Da wir ja ins Hotel gefunden haben und die kein Wort Englisch konnten.

Wahrscheinlich werden wir noch eine oder zwei Nächte verlängern wissen wir aber noch nicht genau.

So jetzt heißt es schlafen gehen wiel Morgen müssen wir spätestens um 9h bei der Sagrada de Familia sein sonst müssen wir ewig (bis zu 3h) warten das wir rein dürfen. Ind diesem Sinne gute Nacht.

 

Sorry wegen den Fotos irgendwie geht das mit dem Hochladen da nicht. wer Sie sehen will muss halt dann bis Wien warten auserdem fehlt ja eh unser Audioguide dazu :-)

_______________________________________________________________________________________

War wieder laufen in der Früh das taugt mir hier echt voll!

Und aus AKKU Gründen es kurz zu fassen wir haben uns noch ein paar Museen (Moderne Kunst, Stadtmuseum--> Skizzen (fälschlicherweise da ich mich ein wenig verlaufen hatte :-) ), Ideen und Erfindungen) angesehen und noch ein paar Sachen eingekauft :-)

Leider mussten wir auch unseren gehobenen Lebensstandart von 4 Steren für den letzten Tag auch 1 Stern reduzieren. Haben aber ein Hotel gebucht das genau eine Gasse weiter gewesen ist :-) --> dafür war der Parkplatz um 7€ billiger/ TAg und das Frühstück war dabei. Und dank der Nähe konnten wir uns auch nicht so verlaufen :-)

Kannten ja unser Viertel schon (den Bäcker mit den Weltbesten Puddigtascehrl, das Lokal mit dem Champangner sangria für die Conny usw.

Roses
Catalonia, Spain

Hier haben wir noch einen kleinen Zwischenstopp eingelegt, damit wir auch sagen können das wir an der Costa Brava waren :-)

Wetter war anfangs besser sind erst am Nachmittag angekommen da wir am Vormittag noch Barcelona genossen hatten.
Die Gegend errinnert von meinem Gefühl her ein bisserl nach Italien vor 15Jahren mit der Promenade und den Geschäfteln:

Aber man muss sagen der Strand ist sehr schön, echt feiner Sand (Haben auch ein paar Strassenkünstler rafiniert verwendet) und das Wasser recht sauber (aber echt kalt!!!). Das Hotel war jetzt nicht so das Highlight, weil nur ein Stern und so ;-) aber es war ungefähr so wie in Griechenland mit meien Eltern. (Auch die Abreise heute Do, 29.8.13, weil noch kurz am Strand und dann schnell ins Zimmer duschen alles zusammenpacken und weiter, bis zum letzten Augenblick :-)) )

Dann gings ohne größere Schwierigkeiten in Richtung Montpelier aber nicht direkt sonder es sollte noch besser kommen.

Lattes
Languedoc-Roussillon, France

Hotel heute gleich gefunden, war auch nicht schwer liegt direkt an der Autobahn/Flughafen/Industriegebiet naja ist jetzt nicht so toll aber wir haben einen Pool und 3 Sterne !!!!!! Hätt mal lieber nur einen und dafür nen Strand.

Aber DAS IST HALT NICHT BARCELONA!!!! :-((((((

Weiß noch nicht was wir heute machen da mein Netzteil von meinem Pc Kaputt is weis ich auch nicht wie ich in nächster Zeit schrieben soll?

Vielleicht noch ein bisserl die Altstadt und die Promenade?

---------------------------------------------------------------------------

Altstadt hat sich echt ausgezahlt war überraschend schön und das obwohl es sonst eher nach Industrie Stadt ausgesehen hat. Haben hier auch ein ur leckeres Eis gegessen, dürfte hier so eine Kette sein.

Hab heute nicht so gut geschlafen und deshalb erst um 10h aufgestanden,  sind dann gleich weiter gefahren. 


Grenoble
Rhone-Alpes, France

Leider wardie Fahrt heute nicht so der Burner. Haben auf der Autobahn des öfteren einen Stau gehabt obwohl gar nichts war? Doch gab es schon ein Highlight, auf der Nebenfahrbahn konnten wir noch sehen wie  einem Lkw der Reifen geplatzt ist.  Sonst gab es auf der Fahrt nichts besonderes. 

Endlich in Grenoble angekommen gings mal wieder ans Hotel suchen ;-) 

Mitten am Hauptplatz sind wir dann auch fündig geworden. Leider ist die Tiefgarage ein wenig weiter weg als gedacht (~10min zu Fuß) :-( → hoffentlich verlaufen wir uns nicht. 

Zimmer war Ok abr nichts besonderes,  haben aber schon schlimmeres gehabt.

Waren jetzt in der Stadt bummeln und am einzigen Berg in Gehweite. Noch eine  Crêpes zum Abendessen und ein kleines Bier zum Abschluss,  ich mus schon sagen das die hier ein sch**** Bier haben is in nem Schnapsglas und schmeck grauslich nach Anis :-(

Hab ihm beim bestellen wohl falsch verstanden! 

Jetzt gibts noch ein Eis und dann geht's ins Bett.

-----------------------------------------------

Bonjour

Nach einem echt französischen Frühstück, wobei wir den Kellner beim bestellen nicht so gut verstanden habe sind wir weiter Richtung Heimat gefahren. 

Geneva
Canton of Geneva, Switzerland

Mussten dann noch ganz wichtig zu einer Tagung nach Genf ;-)

Ok, wir hatten Hunger.

Conny hat nebenbei noch schnell 30 Franken an die Straßen gespendet und dann ging es etwas schlecht gelaunt weiter nach Bulle.

Sonst hatte Genf außer einer Kirche jede Menge Uhrengeschäften und dem riesen Wasserspender nicht viel zu bieten.

Bulle
Canton of Fribourg, Switzerland

Zum Abschluss noch ein Ibis hotel, recht nett aber ohne besondere Bedeutung. 

Einzig die Aussicht auf die Berge ist hie das Highlight. Is glaub ich nur ein durchreise hotel. Hab auch schon in der früh für Conny gesungen und jetzt freuen wir uns schon auf daheim

Vaduz
Vaduz, Liechtenstein

Um uns etwas die Zeit zu vertreiben haben wir noch in Lichtenstein halt gemacht, naja um mal dort gewesen zu sein (--> Zitat aus dem Reiseführer :-) )

Gab aber noch ein paar interessante Fakten:

aus Lichtenstein kommen die meisten Zahnersätze in ganz Europa

Lichtenstein ist 16km lang und 12 km Breit und besteht aus 3 Städten (Fahrzeit 15min gesamt (wegen einer Ampel *gg*))

es gibt 35 600 Einwohner

aber 75 000 Firmen (jeder Einwohner hat also ungefähr 2 Firmen, kein Wunder das die so reich sind ;-) )

und im Krieg ......... wurden 60 Soldaten rekrutiert und ausgesandt und es kamen nach Kriegsende 61 zurück (ein Italiener wurde befreundet und reiste einfach mit ein ;-) ) einige Monate später wurde die "Armee" aufgelöst


 

Bregenz
Vorarlberg, Austria

Leider waren wir etwas zu früh wieder in Feldkirch drum sind wir noch zu den Bregenzer Festspielen (leider war nur irgend ein Schlagerschaß) und haben dort noch ne Kleinigkeit zu uns genommen nebenbei wollten wir uns noch eine Burg irgendwo anschaun (Hohenems) ham ma dann aber eh nur von der Weite.

Feldkirch
Vorarlberg, Austria

Leider viel zu früh wieder am Ende unserer Reise.

Fazit: Autoreisen sind gar nicht so übel und Barcelona hat uns bestimmt nicht zu letzten Mal gesehen!!!!!

Danke an alle die sich die Mühe gemacht haben unseren Blog zu verfolgen, ich hoffe es war wenigstens ein bisschen interessant.

booking.com

Diese Route gefällt dir? Dann mache dich jetzt auf die Reise. Booking.com hilft dir dabei.

Route