Tipp von   Sarah Small

Baci-Zeremonie: ein Segen für die gute Weiterreise

Die Baci Zeremonie hat besonders in Laos eine lange Tradition. Reisenden wird während der Zeremonie eine gute Weiterreise gewünscht und sie erhalten den Segen eines buddhistischen Mönches. 

Als Symbol der Baci-Zeremonie wird Reisenden ein weißes Bändchen um das rechte Handgelenk geknotet. Dieses Bändchen sollte bis zur Ankunft zu Hause getragen werden. Je nach Größe der Zeremonie sind es auch mehrere Bändchen, teilweise zusätzlich am linken Handgelenk. Anschließend sieht man ein bisschen aus wie Wolfgang Petry. 

Das Zerschneiden des Bändchen führt übrigens zu Unglück. Wer das Bändchen trotzdem nicht länger als die - unbedingt notwendigen - 3 Tage tragen möchte, sollte das Band statt es zu zerschneiden, aufknoten. 

In Laos  trifft man vor allem Backpacker, die diese weißen Baumwollbändchen tragen. Wer einen Guide gebucht hat, oder sogar eine geführte Rundreise, sollte unbedingt fragen, ob der Besuch einer Baci-Zeremonie eingebaut werden kann. Wann erhalten wir die Möglichkeit, Laoten mal ganz privat zu Hause zu besuchen? Wann erhalten wir den Segen eines buddhistischen Mönches? 

Mehr Infos zur Baci-Zeremonie findet ihr hier.

Louangphrabang
Louangphabang, Laos