Tipp von   permondo Small

Berlin privat. Zu Besuch bei Berlinern mit opendoorsberlin

Berlin - privat. Neugierig, wie es in Berliner Wohnungen aussieht? Ihr könnt einen Blick in Berliner Wohnungen werfen. Kontaktfreudige Hauptstädter laden herzlich ein. 

opendoorsberlin.de ist eine „Stadtführung“ der ganz besonderen Art. Ohne Guide, dafür mit drei Adressen von privaten Wohnungen im Gepäck machen sich die Gäste auf den Weg zu ihren Gastgebern. Mal allein, mal haben gleich mehrere für diesen Tag gebucht und so entsteht eine kleine Gruppe von Gästen, die sich vorher auch nicht kannten und nun gemeinsam eine private Wohnung irgendwo in Berlin besuchen. Es ist aufregend als Fremder in einem fremden Land an einer Wohnungstür zu klingeln. Keiner kennt sich und das ist die erste Gemeinsamkeit. Gewiss ist aber: die Gastgeber freuen sich, dass ihr da seid. 

Die Gastgeber, das sind waschechte Hauptstädter, zugezogene Wahl-Berliner oder Berliner, die einfach schon ewig in Berlin leben. Von der Studentenbude mit DJ-Pult bis zur gediegenen Stadtwohnung mit Stuckdecken ist alles drin. Künstler, Lehrer, Beamte, Familien, Singles oder WGs - die Palette ist bunt gemischt und multikulturell. Auch die Gäste kommen von überall her: Dänemark, Schweden, die Niederlande aber auch Asiaten und Amerikaner buchen diese Tour. Die Gastgeber sprechen neben deutsch auch englisch.  

Ulrike Dettmann ist die Gründerin von opendoorsberlin und seit rund zwei Jahren können Berlinbesucher über die Webseite www.opendoorsberlin.deTickets für die Wohnungsbesuche buchen. 

„Ich fand es schon immer spannend, in neue Wohnungen zu kommen und die Atmosphäre zu spüren, die in jedem Haushalt so unterschiedlich ist. Dann habe ich mir vorgestellt, wie spannend es sein müsste, wenn ich in Tokyo wäre und dort in den Häusern die Menschen besuchen könnte. Im nächsten Schritt war dann klar, dass es für Menschen aus anderen Kulturen auch super spannend sein muss, die Berliner Wohnungen zu sehen: Die Stuckdecken und Dielenböden, die Dachgeschosse und Wohnungen mit Außenklo… Dabei fand ich es besonders interessant, die Möglichkeit zu geben, an einem Nachmittag in verschiedene Privatsphären Einblick zu bekommen, weil das die Vielfältigkeit der Stadt so schön deutlich macht,“ sagt sie. 

Ein Ticket kostet zwischen 38 und 42 Euro und muss am Tag der Wohnungsbesuche im Büro von opendoorsberlin.de am Prenzlauer Berg abgeholt werden. Die Gäste haben 4-6 Stunden lang Zeit sich insgesamt 3 Wohnungen anzuschauen. Auf Anfrage können auch Abendessen gebucht werden. Der Besuch einer Wohnung kann zwischen 10 Minuten und 2 Stunden lang sein. Die Gastgeber zeigen ihren Gästen ihre privaten Zimmer, haben manchmal kleine Leckerbissen vorbereitet oder geben ihre Insider-Tipps für Berlin preis. 

Na, neugierig geworden? Dann schaut doch mal bei opendoorsberlin.de vorbei!

Berlin
Berlin, Germany