Tipp von   Nicky Richter Small

Isla Margarita

Die Isla Margarita liegt in der Karibik und gehört zur Kette der Kleinen Antillen. Das Eiland zählt politisch zu Venezuela und stellt mit Cubagua und Coche den Bundesstaat Nueva Esparta dar. Das wirtschaftliche Zentrum bildet die Stadt Polamar im am dichtesten besiedelten Südosten der Isla Margarita.


Bekannte Städte

Polamar bietet als größte Stadt der Insel eine Menge Sehenswürdigkeiten.
Einkäufe können in großen Shopping-Zentren erledigt werden. Anschließend lädt die schön gestaltete Plaza Bolivar in der Altstadt zum Verweilen und Entspannen ein. Das Wahrzeichen der Stadt bildet der 1896 erbaute Leuchtturm nahe der Geschäftsstraßen. Kulturell und historisch Interessantes bietet das Museum für zeitgenössische Kunst.
Pampatar verfügt über einen Fischereihafen sowie über einen architektonisch bedeutsamen Ortskern mit Bauwerken im Kolonialstil.
Als interessanteste Sehenswürdigkeit gilt hier die Festung „Castiollo de San Carlos Borromeo“.
Auch in Juan Griego können Urlauber eine Festung besichtigen. Der Strand ist hier nicht besonders gut zum Baden geeignet, jedoch befinden sich entlang der Küste mehrere Fischrestaurants, in welchen landestypische, kulinarische Köstlichkeiten serviert werden.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Für Naturliebhaber lohnt sich ein Ausflug in den Nebelwald von Margarita. Hier können Urlauber idyllische, naturbelassene Landschaften mit einer einzigartigen Fauna und Flora bewundern. Das Naturschutzgebiet „Laguna La Restinga“ mit seinen bizarr gewachsenen Mangrovenwäldern ist von mehreren Kanälen durchzogen und bietet zahlreichen Tierarten ein Habitat. Bootstouren durch die Region starten am längsten Strand der Karibik, an der Playa Restinga.
Das moderne Meeresmuseum der Isla Margarita bietet einen umfassenden Einblick in die karibische Unterwasserwelt und stellt ein attraktives Ausflugsziel dar.
Die „Kirche der heiligen Jungfrau im Tal“ in El Valle ist ein bekannter Wallfahrtsort und wird am häufigsten im September frequentiert.
Entlang der Küstenregion der Insel befinden sich zahlreiche, saubere Sandstrände mit leichten Zugängen zum Meer.
Zu den beliebtesten Badestränden der Isla Margarita zählt Palya del Agua.
Der besonders breite Sandstrand ist mit Palmen gesäumt und verfügt über zahlreiche Bars und Restaurants. Etwas mehr Abgeschiedenheit bietet Playa El Cardon. Dieser Strand ist weniger touristisch erschlossen und es finden sich nur wenige Bars.
Playa Parguito ist vom Tourismus geprägt und gilt insbesondere bei Surfern als ideale Destination. Möglichkeiten, Wassersport zu betreiben werden an mehreren Stränden entlang der Inselküste angeboten.
Die Isla Margarita bietet interessante und spannenden Urlaubsaktivitäten für jeden Geschmack. Neben diversen Sportangeboten und zahlreichen Ausflugszielen können Reisende an aufregenden Bootstouren teilnehmen oder Wanderungen durch die schöne, naturbelassene Landschaft vornehmen.

Weitere Informationen zur Isla Margarrita gibt es hier

Isla Margarita
Nueva Esparta, Venezuela