Tipp von   Nicky Richter Small

Der Salto Angel in Canaima

Der Salto Angel ist der höchste freifallende Wasserfall der Welt und eines der größten Naturwunder unserer Erde. Eine Exkursion zu ihm ist zwar mit einigen Strapazen verbunden, doch der Aufwand lohnt sich.


Die Entdeckung des Salto Angel

Der Wasserfall wurde vor rund 80 Jahren von dem Buschflieger Jimmie Angel entdeckt. Ein großer Zufall, denn eigentlich war der US-Amerikaner im Regenwald auf der Suche nach Gold. Dennoch war die Begeisterung groß. Jimmie Angel bezeichnete den Salto Angel später als „eine Kaskade, die aus dem Himmel stürzt“ und kehrte immer wieder zu ihm zurück. Die Faszination für den Wasserfall am Rio Churun ist bis heute ungebrochen.

Reise zum Salto Angel

Wer den Salto Angel zu Gesicht bekommen möchte, muss einiges auf sich nehmen. Die Tour selbst ist jedoch ebenso mit einzigartigen Naturschauspielen verbunden wie der Wasserfall selbst. Der Kerepacupay Vená, wie der Salto Angel auch genannt wird, ist nur über eine mehrstündige Bootsfahrt und eine lange Wanderung durch den Südamerikanischen Urwald erreichbar. Dabei trifft man auf die Mayupa-Stromschnellen, hält auf der Orchideeninsel inne und fährt auf dem Rio Churun weiter Richtung Salto Angel. Der mächtige Wasserfall ist schon aus weiter Entfernung zu erkennen und kann nach einer mehrstündigen Tour durch die unberührte Natur auch von Nahem besichtigt werden. Ein Blick vom Aussichtspunkt über die tosenden Wassermassen und den endlosen Regenwald entlohnt für die lange Exkursion zum höchsten Wasserfall der Welt.

Der Salto Angel: Ein Naturwunder

Der Wasserfall im Südosten Venezuelas wird immer wieder als das achte Weltwunder bezeichnet. Er ist 979 Meter hoch und liegt im Nationalpark Canaima / Venezuela. Ein wahres Wunder ist der Salto Angel nicht nur aufgrund seiner immensen Höhe, sondern auch aufgrund der Art, wie das Wasser in die Tiefen stürzt. In der Trockenzeit wird das herabstürzende Wasser auf halber Strecke zur einer riesigen Wolke aus Wassertröpfchen, die sich am Fuß der Felswand sammelt und dann weiter in die Tiefe stürzt. Das Wasser selbst kommt vom Plateau des Tafelberges. Die heftigen Regenschauer, die dort niedergehen, reichen aus, um den Salto Angel zum Naturwunder zu machen, dass er ist.
Vielen dürfte der Kerepakupai Merú auch aus dem Animationsfilm „Oben“ bekannt sein. Dort wurde der Wasserfall in „Paradiesfall“ umgetauft. Ein Name, der treffender nicht sein könnte für den Salto Angel in Venezuela.


Angel Falls
Bolivar, Venezuela