Tipp von   Nicky Richter Small

Los Roques

1.Ein verborgener Schatz der Karibik


In weniger als einer Flugstunde kann vom venezolanischen Festland der Korallenarchipel Los Roques erreicht werden. Er setzt sich aus einer Hauptinsel, Gran Roque, und mehreren weiteren kleinen Eilanden sowie Sandbänken zusammen, die gemeinsam ein Inselparadies formen, das einen Vergleich mit den Malediven nicht scheuen muss. Weißer, fein gemahlener Muschelkalk sorgt für Traumstrände, die flach in das kristallklare, türkisblaue Karibische Meer abfallen. Unterhalb der Wasseroberfläche existiert im Unterschied zu vielen anderen Regionen auf der Welt noch eine nahezu intakte Unterwasserwelt, die reich an unterschiedlichen, kunterbunten Meerestieren ist.

Wer dorthin aufbricht, findet charmante sowie komfortable Pensionen vor. Große Hotelketten und ein ausgeprägter Massentourismus sind nicht vorhanden. In den diversen beschaulichen Strandrestaurants können bei Sonnenuntergang frischer Fisch, aromatisches Fleisch und ein exotischer Cocktail genossen werden. In den Boutiquen und Souvenirläden findet sich das eine oder andere Mitbringsel für Daheimgebliebene. Mit kleinen Taxibooten können die zahlreichen Eilande erreicht werden. Problemlos finden die Bootsführer für Urlauber eine niedliche, einsame Insel, um für einige Stunden sich ganz wie Robinson Crusoe zu fühlen. Dieses Paradies vor der Küste von Venezuela lässt sich täglich mit Linienflügen, die meist nicht mehr als 30 Plätze bieten, erreichen. Auch mit dem Boot kann es angesteuert werden. Ein Aufenthalt lohnt sich an 365 Tagen im Jahr, da Los Roques zu den Inseln unter dem Winde gehört. Dadurch kennt der Archipel keine Hurrikansaison und das komplette Jahr über ist mit Sonnenschein sowie Wassertemperaturen von rund 28 °C zu rechnen.

2.Ein Himmelreich für Wassersportler

Los Roques mit seinem kristallklaren, warmen Wasser ist prädestiniert für diverse Wassersportarten. Dank der relativ unberührten Unterwasserlandschaft und der Artenvielfalt ist es eine Freude, dort zu tauchen oder schnorcheln. Ohne sich mit zahlreichen anderen Unterwassersportlern einen Spot teilen zu müssen, kann in kleinen Gruppen die Welt unterhalb der Wasseroberfläche erkundet werden. Was durch die Tauchermaske zu entdecken ist, verschlägt vielen den Atem: Kunterbunte Korallenfische bahnen sich ihren Weg durch das Wasser. Katzenhaie und Meeresschildkröten gleiten über sie sanft hinweg. Mancherorts lassen sich Delfine ausmachen, die in hohen Sprüngen die Wasseroberfläche elegant durchbrechen.

Die Küstengewässer der zahlreichen Inseln und Sandbänke von Los Roques sind meist seicht. In ihnen tummeln sich Tarpone, Barsche, Jacks, Ladyfische, Barrakudas und viele Fischarten mehr. Fliegenfischer haben in dem Archipel daher ein exzellentes Revier für ihre Sportart gefunden. Die Tiere präsentieren sich dort von einer erstaunlichen Länge, die in der Karibik sehr selten anzutreffen ist. Wer sich nicht, für die Meerestiere interessiert, kann mit dem Kiteboard das warme Karibikwasser genießen. Sowohl Anfänger als auch geübte Kitesurfer finden in dem Inselparadies die idealen Bedingungen für ein Gleiten über die Wasseroberfläche vor. Wellenbewegungen gibt es nur wenig, aber der Wind verzeichnet häufig bis zu 25 Knoten. Wenn die Kitesurfingausrüstung daheim geblieben ist oder die Sportart erlernt werden soll, ist dies in der Kitesurfingschule auf der Hauptinsel des Archipels möglich.

3.Erholsam übernachten auf Los Roques

Los Roques ist vom Massentourismus verschont geblieben. Stattdessen gibt es kleine Gasthäuser, die vor Ort Posadas genannt werden. Sie bieten komfortable Zimmer in verschiedenen Preisklassen an, weshalb nach dem persönlichen Budget die perfekte Unterkunft gefunden werden kann. Die Posadas haben ihren ganz eigenen Charme, da die Besitzer sie häufig mit viel Hingabe und Liebe eingerichtet haben. Nicht selten offerieren sie ebenfalls Verpflegung oder Touren zu den Eilanden an. Der Großteil der Unterkünfte befindet sich auf der Hauptinsel Gran Roque. Ein paar Übernachtungsmöglichkeiten existieren auf den fast unbewohnten Nachbareilanden. Nicht weniger komfortabel stellt sich eine Übernachtung auf den Segelbooten oder Katamaranen dar, die an Touristen inklusive Crew vermietet werden.

Weitere Infos über Los Roques http://www.flightandtrip.de/karibik/los-roques/

Los Roques archipelago
Federal Dependencies, Venezuela